Leo macht eine Rundreise

Leo hatte am 30. Dez. die Gegend südlich von Ati verlassen, um weiter nach Westen zu ziehen. Silvester überflog er den Lac Fitri und landete am Nachmittag in der Savanne etwa 50 Kilometer westlich des Sees. Schon am nächsten Tag machte er sich wieder auf den Rückweg nach Ati. Jetzt rastet Leo gut 35 Kilometer südwestlich seines Ausgangsortes. Er ist eine weite Schleife geflogen und hat dabei in vier Tagen gut 350 Kilometer zurückgelegt.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

3 Kommentare

Martha Bürgler

11.01.2021, 09:52

Liebe Eva, ja, da hast Du wirklich recht! Freue mich darauf, mal wieder so frei zu werden wie "unsere" Störche! Ihnen, Herr Thomsen, vielen Dank für die Beobachtungen!

Antworten

Eva Grielhüsl

06.01.2021, 21:46

Sehr interessant, zumindest hat Leo keine Ausgangsbeschränkung wie wir! Ich wünsche Ihm weiterhin alles Gute!

Antworten

jens v. bruun

05.01.2021, 15:42

danke schön

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.