Keine Meldungen von Fred

Seit dem 6. September haben wir keine Ortungen von Fred mehr erhalten. Das sollte uns aber nicht beuruhigen. An seiner letzten Position am Assuanstausee machte er sich auf, um die Wüste Richtung Sahelzone zu zu überqueren. Über der Sahara gibt es kein Mobilfunknetz, ebenso im Norden der Sahelzone. Da wir Fred das erste Mal bei seinem Zug nach Afrika begleiten dürfen, wird es spannend sein, wo er demnächst auftaucht. Hat er den direkten Weg nach Süden in den Sudan gewählt oder ist er nach Südwesten in den Tschad abgebogen? Wir werden uns wohl noch ein wenig gedulden müssen, bis wir von ihm neue Meldungen erhalten.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

11 Kommentare

Britta Karstendiek

22.09.2020, 21:43

Hallo Herr Thomsen, noch immer keine Nachricht von Fred? Andere Störche haben die Sahara in drei Tagen überquert. Da Fred mein Lieblingsstorch ist, mach ich mir so langsam Sorgen. Gibt es eventuell doch eine neue Senderinformation? Herzliche Grüße und ganz lieben Dank für die schönen Reiseberichte aller Störche

Antworten

Jeanette Leinweber

17.09.2020, 14:15

Beunruhigt mich inzwischen schon ganz schön bei allem was man weiß, aber drücke natürlich ganz fest die Daumen für Fred. Gab es denn in der Vergangenheit schon mal einen vergleichbaren Vorfall, bei dem über so lange Zeit vorübergehend kein Signal geortet wurde, aber am Ende alles gut ausging? Vielen, Dank, lieber Herr Thomsen!

Antworten
Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

21.09.2020, 08:57

Hallo, ja, letztes Jahr bei Leo. Und auch in der späteren Saison bei anderen Störchen. Wenn Fred rerlativ weit nördlich in der Sahelzone die erste Rast einlegt, ist es wahrscheinlich, dasas es dort kein Mobilfunknetz gibt. Also keinen Grund zur Sorge. Gruß Kai-M. Thomsen

Antworten

Christa

15.09.2020, 13:43

Bei so vielen guten Wünschen schafft Fred es ganz bestimmt. Wir sind ja in Gedanken immer bei ihm und begleiten ihn❤️ Herzlichen Dank für die Updates und liebe Grüße aus Malaga, Christa🌞

Antworten

Monika Juhr

15.09.2020, 11:59

Trotzdem - etwas beunruhigend ist es, wenn man so gar keine Nachricht von ihm bekommt. Aber wir müssen uns in Geduld fassen und warten. Möge er behütet seine Reise fortführen! Monika Juhr

Antworten

Margit-Gabriele BERGER

15.09.2020, 10:56

Ich kann mich nur anschließen und hoffe auf baldige Signale von FRED. Wiederum herzlichen Dank und einen sehr herzlichen Gruß, lieber Herr Thomsen.

Antworten

Michaela

15.09.2020, 10:26

Gute Reise! Freue michauf gute Nachrichten! Danke, dass wir dabei sein können.

Antworten

Michaela

15.09.2020, 10:25

Viel Glück Fred und eine sichere Reise! Ich hoffe auf gute Nachrichten. Danke, dass wir dabei sein dürfen. Ich bin immer leicht nervös und freue mich über jedes Lebenszeichen. Liebe Grüße

Antworten

Britta

15.09.2020, 09:20

Das beruhigt mich sehr und ich hoffe auf baldige neue Informationen. Vielen Dank für den Beitrag und liebe Grüße

Antworten

Roland Knickmeier

15.09.2020, 09:03

Ich hoffe das Fred die Reise gut übersteht und wir neue Nachrichten bekommen. Danke für die Info.

Antworten

Andrea Kretzschmar

15.09.2020, 08:54

Dann hoffen wir mal das bei Fred alles gut ist und wir wieder Daten bekommen, wo er sich befindet.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.