Gustav weiter südlich

Gustav hat sein Rastgebiet, dass er in den letzten Wochen intensiv genutzt hatte, am Freitag (16. Okt.) verlassen und ist gut 130 Kilometer nach Süden gezogen. Hier ist es schon erheblich grüner als zuvor im Norden.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

3 Kommentare

jens v. bruun

20.10.2020, 11:12

ich findet , mit unsichkeit, Das Tcad see ist kleiner als gewöhnlich. Ist es ein fehler ogwarscheinlich rivhtig?. Früer flog die størschen mer schnell dazu, wie ich erinnern es. Danke schøn für euer meldungen

Antworten

Ulrike Blum

19.10.2020, 16:06

Super, dass Gustav okay ist!!

Antworten

jens v. bruun

19.10.2020, 13:50

danke schön

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.