Gustav ist gestartet

Gustav ist am Sonntag (21. Feb.) zu seinem Heimflug gestartet. In den vergangenen Jahren war er ebenfalls Ende Februar gestartet. Die letzten Wochen hatte er sich in der Region südlich von Umm Ruwaba in der sudanesischen Provinz Kordofan aufgehalten. Zunächst einmal ist er Richtung Osten gezogen, um am nächsten Tag den Weißen Nil zu erreichen. Dann ging es den Nil weiter entlang Richtung Norden. Am Dienstag (23. Feb.) überflog Gustav Karthum. Seine täglichen Etappen sind mit maximal 150 Kilometern allerdings noch recht kurz.

Gestern, Mittwoch (24. Feb.) erreichte er ein Bewässerungsgebiet nahe des Nil bei Wad Hamid. Die kreisrunden Bewässerungsfelder sind gut auf dem Satellitenbild zu erkennen. Dort muss er sich auf dem Arm einer Bewässerungsanlage gestellt haben, der ihn innerhalb von drei Stunden einmal rund um das Feld gefahren hat. Diese Bewässerungsfelder scheinen eine große Attraktivität für die heimziehenden Weißstörche zu haben.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

8 Kommentare

Nele

25.03.2021, 10:48

cool

Antworten

Tom

28.02.2021, 10:39

Herrlich,erwarten auch voller Sehnsucht unsere Mitbewohner am Niederrhein. Wie ist das Phänomen zu erklären,dass manche „Faulstörche“ die Reise gar nicht mehr antreten? Durch den harten Wintereinbruch hörte ich von verhungerten Jungstörchen hier.

Antworten

jens v. bruun

26.02.2021, 09:49

danke schön. lebt Fred noch?

Antworten

Emmy Neubert-Kutschera

25.02.2021, 20:41

Danke für jeden Bericht!

Antworten

Nainai

25.02.2021, 17:09

So guet - leider verfügen die Störche (noch nicht?) über eine Kamera!

Antworten

Zuzana Kante

25.02.2021, 17:02

Gut zu wissen, dass Störche Karussell mögen!

Antworten

Corinna Behnken

25.02.2021, 16:32

Hallo Herr Thomsen, Ich verfolge mit Begeisterung Ihre Berichterstattung .... eine Frage : Fliegen die besenderten Störche in einer Gruppe? Oder sind sie allein unterwegs? Wir erwarten mit Sehnsucht die ersten Gäste in unserem im letzten Jahr neu errichteten Storchenheim. Liebe Grüsse Corinna Oldenburg in Holstein

Antworten
Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

25.02.2021, 17:07

Hallo! die Störche fliegen in größeren Trupps. An den Konzentrationspunkten am Sinai, in Israel oder am Bosporus können die Trupps aus mehreren tausend Individuen bestehen. Gruß Kai-M. Thomsen

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.