Gustav im Tschad gelandet

Gustav hat das erste Etappenziel des Herbstes erreicht. Am Donnerstag (21. Sept.) erreichte er den Tschad. Er war vom Assuan Stausee zunächst nach Süden gezogen, um dann am Südende der Nilschleife von Dongola die südwestliche Richtung einzuschlagen. Am nächsten Tag wechselte er erneut die Richtung und flog gut 100 Kilometer nach Süden. Er befindet sich jetzt etwa 80 Kilometer südwestlich der Provinzhauptstadt Abeche.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

3 Kommentare

Birgit

25.09.2019, 19:51

Da kann ich mich Anika vollkommen anschließen.. Lilly macht mich auch noch traurig.... Deshalb freue ich mich über Gustavs Reise und hoffe wir sehen ihn gesund wieder. Dankeschön für die Berichte!

Antworten

jens v. bruun

25.09.2019, 14:07

danke schön

Antworten

Anika

25.09.2019, 12:08

Alles Gute weiterhin für Gustavs Reise! Ich drücke die Daumen, dass er wohlbehalten am Ziel ankommt und im nächsten Frühjahr wieder GESUND zurück kehrt! Der Verlust von Lilly wiegt noch schwer :-(

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.