Gustav an den Karpaten

Auch Gustav hat jetzt Europa erreicht. Am Sonntag (17. März) flog er von der Türkei kommend an der Schwarzmeerküste in Bulgarien entlang. Am nächsten Tag erreichte er Rumänien, passierte Bukarest und machte Abends am Fuß der Karpaten Pause, um die Nacht zu verbringen. Er will offenbar die Karpaten im Süden überqueren, um über Siebenbürgen weiterzufliegen.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.