Fritzi bleibt in Rabat

Fritzi ist in Rabat geblieben. Sie findet ihr Futter auf der Mülldeponie südlich der Stadt. Ihre Übernachtungsplätze liegen an verschiedenen Orten in der Stadt. Meist schläft sie auf einem Gebäude oder einem Baum. Ihre Schlafplätze sind zwischen 10 und 15 Kilometer von der Mülldeponie entfernt. Am frühen Morgen besucht sie meist zunächst das Ufer des Flusses Qued Bou Regreg, um dann weiter auf die Mülldeponie zu fliegen.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

3 Kommentare

Lucy Starke

26.10.2020, 14:40

Unnötige Seite, trotzdem finde ich es sehr frech von Hans Albert das er Fritzi auf der Mülldeponie alleine lässt. So stell ich mir keine Beziehung vor!

Antworten

Doris Schopf

19.10.2020, 11:54

Ob das gesund ist, dass sie sich auf einer Mülldeponie verpflegt? Das machen die Störche ja scheinbar gerne...

Antworten

jens v. bruun

19.10.2020, 11:44

danke schön

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.