Eva fliegt rasch über die Türkei

Eva kommt gut voran. Am 31. August überquerte sie die Karpaten im Süden bei Kronstadt, um dann weiter durch die rumänische Ebene zu ziehen. Am nächsten Tag erreichte sie die Küste des Schwarzen Meeres bei Baltschik in Bulgarien. Dann wählte sie die klassische Route entlang der Schwarzmeerküste, um in die Türkei zu gelangen. Am Donnerstag (2. Sept.) erreichte sie die Türkei. Sie flogauf die andere Seite der Meerenge an die Küste des Marmarameeres und überquerte südlich von Istanbul den Bosporus. Dann ging es weiter in Richtung Anatolien. Am Abend hatte sie gut 520 Kilometer zurückgelegt. Schon Freitag erreichte sie die Mittelmeerküste, nachdem sie das Taurus Gebirge überwunden hatte. Am nächsten Morgen ging es weiter zum Golf von Iskenderun, den sie nicht wie üblich umflog, sondern direkt überquerte. Das dauerte gut 45 Minuten. Nun geht es weiter über Syrien nach Israel.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

4 Kommentare

Jutta Barth

06.09.2021, 22:09

Diesr Störchin Eva ist ja grossartig. Ich wünsche ihr viel Kraft.

Antworten

Helga Gramlich-Wagner

06.09.2021, 19:35

Lieber Herr Thomsen, leider komme ich nicht jedesmal dazu, Ihnen zu danken für ihre Berichte. Ich lese sie alle mit großem Interesse. So auch heute. Der Bericht über Eva hat mich sehr gefreut. Vielen Dank dafür und jetzt schon: Danke für die Fortsetzung. Liebe Grüße aus Heidelberg Helga Gramlich-Wagner

Antworten

jens v. bruun

06.09.2021, 17:28

danke schön für untericht

Antworten

Zuzana Kante

06.09.2021, 16:50

Eine schnelle , starke und bewundernswerte Störchin!

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.