Es geht weiter

Gestern (30. März) herrschte seit langer Zeit am Marmarameer endlich wieder gutes Zugwetter mit viel Sonnenschein. Elfi verlies schon früh morgens ihren Rastplatz und flog bis an die Küste, um dann 40 Kilometer der Küste entlang nach Westen zu ziehen. Dann überquerte sie das Marmarameer an einer Stelle, die nur noch 17 Kilometer breit ist und erreichte endlich Europa. Insgesamt sechs Tage dauerte ihre Zwangspause.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

6 Kommentare

Coco

01.04.2020, 19:14

Dankeschön, freut mich sehr zu hören!

Antworten

Martha Bürgler

01.04.2020, 16:21

Ob sie das mit Leichtigkeit hingenommen haben, wenn das einen solch langen Unterbruch für ihre Reise gegeben hat ? Vielen Dank für die Infos!

Antworten

elisabeth rass

31.03.2020, 17:38

Vielen herzlichen Dank an das Team - ich bin jetzt neu dabei und finde eure Arbeit faszinierend! Vielen herzlichen DAnk und liebe Grüße! Elisabeth RAss

Antworten

Gregor A. Remmert

31.03.2020, 11:41

Dank an Sie, weil Sie mit zu den (vielen) Menschen gehören, die durch ihren persönlichen Einsatz auch Licht ins momentan düster erscheinende Gesamtbild schicken. Neben sicherlich berechtigter Sorgen, helfen gerade diese (meist) positiven Nachrichten immer wieder auch zur eigenen Neujustierung (Natur-, Umweltschutz, u.v.a.m.). Sowas braucht der Mensch als nur ein Teil des Ganzen. Herzlichen Dank, Gregor Rt.

Antworten

jens v. bruun

31.03.2020, 11:17

daanke schön

Antworten

Renate Elisabeth Agné

31.03.2020, 10:53

Bin sehr froh und erleichtert.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.