Endspurt bei den Ostziehern

Michael, Gustav und Arthur sind kurz vor ihren Heimatnestern. Sie liefern sich fast ein Kopf an Kopf Rennen. Wer wird der erste sein?

Michael befand sich gestern Abend (26. März) gut 50 Kilometer nördlich von Breslau. Da waren es noch gut 600 Kilometer bis zum Nest. Die Sonne scheint, also wird er gut vorankommen und vielleicht schon morgen an seinem Nest in Bargen sein.

Gustavs letzte Ortung stammt vom Samstag (25. März) aus dem Karpatenvorland in Polen. Er hatte da noch 950 Kilometer vor sich.

 

Arthur hat mächtig aufgeholt: Er befand sich gestern Vormittag (26. März) gut 35 Kilometer östlich von Kattowitz.

 

Unsere drei Ostzieher sind rasch vorangekommen. So wird es vielen andern Störchen nicht gehen. Viele kommen aus Ost- und Südafrika und haben einen viel längeren Weg als Michael, Gustav und Arthur. Sie kommen deshalb erst im Laufe des Aprils bei uns an.

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

6 Kommentare

Manfred

30.03.2017, 08:39

Am 25.3.17 zogen 4 Störche ihre Kreise in großer Höhe über Neukirchen-Vluyn. Falls Nobby die gleiche West-Route für seinen Rückweg eingeschlagen hat, könnte er dabei gewesen sein. Gruß Manfred

Antworten

Regina Seestern-Pauly

27.03.2017, 22:05

Dann haben wir ja Hoffnung, dass Dexter noch nach Wilhelmsglücksbrunn auf sein Nest findet. Klara ist schon lange da und ein unberingter Fremdstorch. Wird ihn Dexter vertreiben? Grüße von Regina

Antworten

Martha Bürgler

27.03.2017, 18:39

Wow, toll, was "unsere Störche" hinbringen ! Hoffe, dass es ihnen gut geht ! Vielen Dank für die guten Nachrichten!!!

Antworten

Carl Busse

27.03.2017, 18:32

Vielen Dank für Ihre Informationen und Bewertungen , lieber Herr Thomsen! Sie machen das ganz super!! Für mich ist es immer spannend, Ihre Berichte zu lesen und mit den gefiederten Freunden mitzufiebern. Um Nobby sorge ich mich sehr, es wäre so schön, wenn er bald wohlbehalten ankommen würde. Ich drücke ihm, wie alle, die Daumen und hoffe, dass ihm nichts zugestoßen ist

Antworten

Anka Mari

27.03.2017, 16:01

Bald haben sie's geschafft, unsere Drei. Dann beginnt für Michael der Kampf um die Zurück-Eroberung seines Horstes (und damit auch von Ronja). Hoffentlich wird's nicht so arg. - Und unser Westzieher Nobby? Hoffentlich trifft auch er bald wohlbehalten ein. Gruß von Anka

Antworten

Klaus / Peter Schultz

27.03.2017, 15:41

Bei uns auf dem Horst war gestern auch der erste Storch. Wahrscheinlich auf der Durchreise, er flog schon nach wenigen Minuten weiter. In unserem Tierpark waren bis jetzt etliche Männchen. Sogar ein Schwede. Jetzt kam der nestinhaber und hat den anderen die Kante gezeigt. Mal sehen wann unsere kommen. Lg Klaus - Peter Schultz

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.