Bei Arthur wird gebrütet

Einen Tag nach seiner Rückkehr in Looft erhielt Arthur Gesellschaft: Ein unberingtes Weibchen fand sich an seinem Nest ein. Damit hat Arthur jetzt eine neue Partnerin – seine Partnerin vom Vorjahr trug einen Ring. Seit Freitag (14. April) wird gebrütet.

Während Arthur (mit Sender-Antenne) das Nest ausbessert brütet seine Partnerin (Foto: Meike Dose).

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

5 Kommentare

Stärke Jürgen

07.08.2017, 18:13

Hallo,wir haben hier in Bad Schussenried auch ein Storchenpaar , heute Mittag waren aber ca.60 Störche hier auf einer frisch gemähten Wiese.War ein toller Anblick!

Antworten

Gabi Rauch

18.04.2017, 11:11

Dann wollen wir mal auf gesunden Nachwuchs hoffen!! Bleiben Strochenpaare denn nicht immer zusammen?

Antworten
Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

18.04.2017, 20:07

Nein Weißstörche führen eine Saisonehe. Da sie ihrem Nest treu sind, finmden sich häufig die gleichen Brutpartner wieder zusammen. Gruß Kai

Antworten

Gabi Rauch

19.04.2017, 12:11

ach so, das wußte ich nicht, wieder was gelernt! Danke

Antworten

jens v. bruun

17.04.2017, 20:54

herzliche nachtrichten

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.