Tini ist noch in Frankreich

Im Gegensatz zu Hans Albert hat es Tini, die auch auf der Westroute unterwegs ist, überhaupt nicht eilig. Bis Gestern (5. Sept.) hielt sie sich in der Gegend von Bordeaux auf und suchte dort auf einer Mülldeponie und auf den Wiesen nahe der Gironde nach Futter. Gestern ist sie dann gut 170 Kilometer nach Süden geflogen und verbrachte die Nacht nahe Bayonne. Wann wird sie die Pyrenäen überqueren?

Kai-Michael Thomsen

Kai-Michael Thomsen

NABU-Storchenexperte

1 Kommentar

jens v. bruun

06.09.2021, 17:29

danke schön für unterricht

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.