Berlin: Das erste Junge ist geschlüpft!

Jaaa! Endlich ist auch in Berlin das erste Junge geschlüpft! Gesehen haben wir es bisher zwar noch nicht, weil Mama heute erstmalig auf ihren frühabendlichen Ausflug verzichtet, aber soeben (3. April, 20:53 Uhr) konnte man sehen, wie sie eine halbe Eischale vertilgt hat. Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass mindestens ein Junges geschlüpft ist.

Das Weibchen frisst eine Eischale

Das Weibchen frisst eine Eischale: Sicheres Zeichen für ein geschlüpftes Junges.

Schon in den letzten Stunden konnte man sehen, dass etwas anders war als sonst. Das Weibchen war sehr unruhig. Ständig bewegte es die Eier umher und hatte seinen Kopf unten – vermutlich um dem Jungen beim Schlüpfen zu helfen.

21:31 Uhr: Immer mehr Eischalen kommen zum Vorschein. Und ein paar Bruchstücke hat die Mama schon vertilgt. Das sind doch mindestens zwei Eier (gewesen), und damit sind auch hoffentlich mindestens zwei Junge geschlüpft.

So viele Eischalen...

So viele Eischalen…mindestens zwei geschlüpfte Junge?

Mal sehen, wann Mama uns einen Blick auf die Kleinen vergönnt.

4:25 Uhr: Es ist soweit: Das Weibchen fliegt kurz zur Futterübergabe durch das Männchen aus dem Kasten, und man kann zwei wunderbare flauschige und anscheinend quicklebendige Mini-Jungkäuze sehen.

11 Minuten später ist das Weibchen zurück – mit einer Maus. Zuvor hatte das Männchen schon eine Maus direkt in den Kasten geliefert. „Er“ kam übrigens erst um 6:53 Uhr bei vollem Tageslicht in den Kasten eingeflogen – dicht verfolgt von zwei Nebelkrähen.

NABU-Waldkauzteam
NABU-Waldkauzteam

Letzte Artikel von NABU-Waldkauzteam (Alle anzeigen)

15 Kommentare

Karin

18.04.2017, 00:29

Leider gibt es keine weiteren Infos zu den Waldkäuzen aus Berlin. Darf man erfahren warum?

Antworten
Lars Lachmann

Lars Lachmann

18.04.2017, 10:41

Hallo Karin, hallo alle Waldkauz-Freunde, der Grund ist ganz einfach: Ich war für eine Woche im Oster-Urlaub. Leider war gleichzeitig unser Waldkauz-Koordinator vom NABU-Reinickendorf außer Landes und unsere Kollegen vom Webteam sind derzeit vollauf mit unseren aktuellen und extrem wichtigen Kampagne für die dringend notwendige echte ökologische Reform der EU-Agrarpolitik beschäftigt. Die ist übrigens auch für unsere Käuze und Eulen wichtig: Je eintöniger die Agrarlandschaft, desto weniger Mäuse. Ihr könnt alle mit abstimmen für eine ökologische Wende in der Agrarpolitik: einfach hier unterschreiben: https://www.nabu.de/landingpages/22193.html Je mehr Unterstützer, desto besser für die Natur! Ansonsten werde ich heute mal schauen, was in der Zwischenzeit alles passiert ist und auch alle in der Zwischenzeit aufgelaufenen Fragen beantworten - solange ich die Antwort weiß. Der erste Blick zeigt ja schon, dass sowohl in Berlin als auch in Kempten alle 9 Küken wohlauf sind. Und eine verfütterte mutmaßliche Blindschleiche habe ich in Berlin auch schon entdeckt.

Antworten

Elke Brüser

06.04.2017, 22:09

In Berlin sind alle Jungen geschlüpft. Eben hat te die Mutter den Nistkasten verlassen, man außer den Jungen eine halbe Eischale.

Antworten

Gero Mensel

08.04.2017, 09:59

Hallo Ihrs... :-) gestern abend hat Mama Kauz mal einen Blick auf die kleinen Käüzchen freigegeben. Ich konnte einen Schnappschuss aufnehmen und habe ihn in das Falken-Foermchen eingestellt. Wer will kann ihr sich hier ansehen: http://falken-foermchen.com/smf/index.php?topic=5703.msg202703#msg202703 .

Antworten
Annette Schröter

Annette Schröter

05.04.2017, 11:56

Wer die kleinen Küken sehen möchte, kann sich im Archiv ein aktuelles Filmchen ansehen: www.nabu.de/waldkauzwebcam-archiv Wirklich süß die kleinen Käuzchen!

Antworten

inke

05.04.2017, 13:33

Hallo Annette, dankeschön, so süße Aufnahme!!! Und prima, das ihr etwas herangezoomt habt.

Antworten

Hans-Jürgen Stpork

06.04.2017, 21:53

Aus der kalifornischen Ferne verfolge ich eine Geburt nach der anderen und freue mich über meine kleinen Käuze. Von Hermsdorfer Waldsee erfuhr ich, dass dort schon die drei bis vier früh geborenen Jungkäuze ihre Ausflüge in den Park machen. Hans-Jürgen Stork

Antworten

Monika

04.04.2017, 13:27

Danke für den Blogeintrag und die schönen Bilder, besonders das von 4:24 Uhr. So eine Freude, die Kleinen zu sehen. Daumendrück, dass auch die anderen beiden einen guten Schlupf haben und gesund und munter sein werden.

Antworten

Elke Brüser

04.04.2017, 09:02

Ich bin dermaßen begeistert von der Berliner Webcam und häufiger Gast. Danke NABU, danke Herr Stork. Gestern Abend sah ich auch die Eierschalen, nun hat sie vermutlich alles verputzt. Etwa um 6 Uhr hat Madame auch gefressen, ich sah aud em Handy-Screen nur ein Bein - vllt ein Frosch?

Antworten

Nelke

04.04.2017, 02:31

Ich meine gerade eben, 2.20 Uhr, dass Mama Kauz etwas weißes mit ihrem Schnabel unter den Federn rauslegte. Es liegt links, bei ihrem Kopf...Könnte das auch eine Eierschale sein?

Antworten

Anka Mari

03.04.2017, 21:58

Jaaa! Super, freu mich sehr! Der 03.04. ist ein schönes Geburts(schlüpf)datum und steht für ein langes erfolgreiches Leben. So festgestellt in Familie (heute wurde gefeiert!) und Bekanntenkreis. Lieben Gruß nach Berlin Anka

Antworten

Gero Mensel

03.04.2017, 21:36

sorry, das mit dem Bild hat nicht geklappt... :-(

Antworten

Monika

04.04.2017, 13:20

@Gero: doch, hat geklappt, man muss nur die Klammern drum herum weglassen: http://up.picr.de/28795966zd.jpg Schönes Bild, danke.

Antworten

Gero Mensel

03.04.2017, 21:35

[img]http://up.picr.de/28795966zd.jpg[/img] hier ist das Bild mit dem kleinen Käuzchen - unten links ist das Köpfrchen *froi* Gero

Antworten

Gabilene

03.04.2017, 21:17

Super! 😊

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.


%d Bloggern gefällt das: