31.03.: Sonnenschein und Greifvögel

Strahlender Sonnenschein, kaum Wind und der bislang wärmste Tag. Und trotzdem: heute kaum Vogelzug über Trischen: v. a. ein paar Weißwangengänse und Stare. Dafür kamen aber einige Greifvögel vorbei: Rohrweihe (Männchen und Weibchen), Kornweihe (Männchen), Sperber (Weibchen).

Der Tag brachte aber einige neue Arten für die Saisonliste: Blässgans, Nilgans, Goldregenpfeifer und Hohltaube haben sich jeweils einmal Blicken lassen.

„Tropische“ Wochen

Weiterer kurioser Fund am Strand: vor kurzem erst eine Kokosnuss und nun eine Ananas. Entgegen des derzeitigen Wetters scheinen gerade „tropische“ Wochen zu sein. Dieser Strandfund hat es aber sicherlich nicht durch Wind und Wellen bis in die Nordsee geschafft, sondern es wurde mit Motorkraft nachgeholfen. Leider war sie nicht mehr genießbar…

Invasion der Rotkehlchen

Kaum Wind, gute Sicht und fast keine Wolken: Dieser Tag bzw. die Nacht brachte gutes Zugwetter. So bevölkerten 25 Rotkehlchen (Erithacus rubecula) die Umgebung der Hütte. Einige fanden auch das Innere der Hütte sehr interessant und manchmal musste ich ihnen freundlich den Ausgang weisen. Sie sangen auch ein wenig und brachten so etwas Garten- und Waldgefühl auf diese baumlose Insel.

Weiterhin brachte der Morgen u. a. 150 Weißwangengänse, 15 Ringeltauben, das erste Sommergoldhähnchen und den ersten Steinschmätzer der Saison. Da lohnt sich auch das frühe Aufstehen…

Wer hat die Kokosnuss … ins Meer geworfen?

Wo gibt’s denn so was? Zwar scheint die Sonne am strahlend weißen Sandstrand, aber für die Tropen ist es doch wohl noch etwas kühl. Was also, macht eine Kokosnuss am Strand von Trischen? Ist sie wirklich den ganzen Weg aus warmen Gefilden bis hier her verdriftet? Ich weiß es nicht. Wahrscheinlicher ist jedenfalls, dass sie von einem der vielen Schiffe von Bord geworfen wurde, die in der nahen Elbe vorbeifahren, oder noch von einer Strandparty des letzten Sommers stammt. Wie auch immer, leider war sie schon geöffnet.

Die erste Woche

Nun ist die erste Woche schon rum. So schnell kann’s gehen. Das Wetter meinte es doch noch gut mit mir. Nach der verregneten Ankunft war den Rest der Woche wunderschönstes Frühlingswetter mit strahlendem Sonnenschein angesagt.