Um die tonnenschweren Pottwale zu untersuchen, war schweres Gerät erforderlich. – Foto: Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte bleibe höflich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und Pflichtfelder sind markiert.