• Schollene, Gülper See
  • Schollene, Gülper See
  • Schollene, Gülper See
  • Schollene, Gülper See
  • Schollene, Gülper See

Irgendwie haben wir das Gefühl, unsere Blog-Beiträge werden immer wortärmer – dafür aber bildreicher. Es gibt ja auch einfach zu viel Schönes zu zeigen, das um uns herum passiert. Daher kommt hier gleich die nächste Ladung Bilder, mit kurzer Begleit-Info (denn wir sind schon halb auf dem Weg in die Koje):

Heute früh waren wir am Schollener See. Der war zugegebenermaßen kaum zu sehen (wenn man nicht zufällig einen Helikopter oder eine Hebebühne dabei hat. Hatten wir nicht). Aber dafür haben wir entlang der Straße artenreiche Wegränder gesehen, dabei den Schachbrettfalter entdeckt und weitere tolle Schmetterlinge und Libellen fotografiert.

Abends haben wir einen kurzen Ausflug an den Gülper See gemacht, der direkt vor Fischer Schröders Haustür liegt. Das Besondere: Er gehört komplett dem NABU und darf nicht befahren werden. Daher tummelten sich dort viele Arten, die wir auf unserer Reise bislang noch nicht gesehen hatten: Schwanzmeisen, Silberreiher, Wiesenschafstelzen und als Krönung des Abends zogen mehrere Schwarzstörche über unser NABU-Floß.

Mit all diesen Eindrücken gehen wir nun ins Bett. Denn morgen steigt hier die große Abschluss-Veranstaltung der Floßtour – dafür wollen wir natürlich frisch wie der Morgentau aussehen!