• Große Grabenniederung
  • Große Grabenniederung
  • Große Grabenniederung

Mit qualmenden Füßen sind wir nun zurück von unserer ersten für heute geplanten Wanderung. Knapp fünf Stunden waren wir in der Großen Grabenniederung unterwegs. Das „Groß“ in ihrem Namen hatten wir wohl ein kleines bisschen unterschätzt…

Insbesondere für unsere Vogelfreunde Marco, Frauke und René war die Tour ein echtes Erlebnis. Schon auf den ersten Metern sehen wir einen Seeadler, der in der Luft versucht, sich einen Büschel Stroh von den Fängen zu streifen. Zwei weitere Seeadler folgen noch auf dem Weg. Ein weiteres imposantes Schauspiel: Ein blau gefärbter Moorfrosch zeigt sich im Kanal zu unseren Füßen.

Je weiter wir kommen, desto feuchter wird das Gelände. Und desto artenreicher und zum Teil auch spektakulärer wird die Tierwelt. Marco hat das Fernglas fest vor die Augen getackert, Frauke hört simultan in alle Richtungen. Was war das? Eine Wachtel! Und dort drüben? Ein Kampfläufer im Prachtkleid. Immer mehr Arten zeigen sich uns. Wir wandern von einem Highlight zum nächsten und kommen aus dem Staunen kaum mehr heraus. Auch Marco, unser Chef-Ornithologe an Bord, ist absolut begeistert. Am Ende stehen 18 neue Vogelarten auf unserer Beobachtungsliste für diese Woche.

Heute Abend schauen wir uns die Foto-Ergebnisse an. Wir hoffen, dass ein paar scharfe Aufnahmen dabei sind… In der Zwischenzeit seht Ihr oben ein paar erste Eindrücke von dieser Tour.