• Der Hüter der Schatzinsel
  • Der Hüter der Schatzinsel
  • Der Hüter der Schatzinsel
  • Der Hüter der Schatzinsel
  • Der Hüter der Schatzinsel

Angenehm war die Nacht! Nicht zu kalt, ohne Wind und Quaken! Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zur Freundschaftsinsel in Potsdam. Dort erwartet uns der Hüter des Gartenschatzes, Thoralf Götsch. Er ist der Chefgärtner der hiesigen Park- und Gartenanlage und weiht uns in die Geheimnisse seines naturnahen „Havelgartens“ ein.

Seit über 25 Jahren ist Thoralf täglich vom Havelwasser umgeben. Seine Insel verdankt ihren Namen dem hier ehemals vorhandenen „Cafe der Freundschaft“. An selber Stelle befindet sich heute ein Parkcafé. (Der Kuchen hier ist sehr zu empfehlen!)

Doch zurück zu Thoralf. Er berichtet uns vom ursprünglich angelegten Staudengewächsgarten, den Karl Foerster um 1910 für Schau- und Lehrzwecke angelegt hat. Als Staudenzüchter prägte Foerster die Gartenkunst des 20. Jahrhunderts und fand zahlreiche Nachahmer im Haus- und Gartenbau. Thoralf hütet Foersters Vermächtnis der unterschiedlichen Sorten. Heute ist die grüne Oase Potsdams für alle Bevölkerungsschichten attraktiv: Schon damals gestaltete man den Park unter Einbeziehung unterschiedlicher Formen und Aspekte. So fehlt es der Anlage nicht an Spielplatz, Freilichtbühne und Rosengarten.

Beeindruckt sind wir von einer hundert Jahre alten Rotbuche. Zum ersten Mal sehen wir eine überkreuzt zusammengewachsene, lebende Verästelung von Zweigen. Wie die wohl zustande gekommen ist?