• Ein freudiges Wiedersehen
  • Ein freudiges Wiedersehen
  • Ein freudiges Wiedersehen

Nach dem wir unter NABU-blauem Himmel mit Obstsalat, frischen Eiern und Croissants unser Frühstück beendeten, gings auf dem Malzer Kanal zur Schleuse Liebenwalde. Wir wurden freudig, aber zugleich verwundert, von Herrn Bleich begrüßt, der schon das Team 2 getroffen hat.

Wir klärten ihn kurz über den wöchentlichen Mannschaftswechsel auf. Eine herzliche und informative Konversation entwickelte sich in der Schleuse. Herr Bleich berichtete uns von seinen Erfahrungen mit dem Biber. Diesen hat er 1970 zum ersten Mal im Oder-Havel-Kanal auf unserem heutigen Streckenabschnitt gesehen. 1985 war der Biber noch so selten, so dass Herr Bleich zusammen mit seinen Kollegen noch Weiden gefällt hat, um den Biber mit Nahrung zu versorgen und so die Wiederansiedlung zu unterstützen.

Im Austausch informierten wir Herrn Bleich über die Hintergründe und Ziele unserer Floßtour und über die Renaturierung der Havel. Vielleicht treffen wir ihn 2015 auf der Bundesgartenschau.

In den Schleusen fällt immer wieder auf, wie Pflanzen jede kleine Ritze nutzen, um Wurzeln zuschlagen. In der Schleuse Liebenwalde Brüten sogar Rauchschwalben, die den Schleusenvorgang zum Trinken nutzen.