• Vogtmann
  • Vogtmann
  • Vogtmann

Wer nicht alles am Wegesrand wohnt… Hartmut Vogtmann, Präsident des Deutschen Naturschutzrings (DNR) und ehemaliger Präsident des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) hat uns samt NABU-Geschäftsführer Leif Miller gestern Nachmittag zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Vogtmann hatte damals beim BfN mit dazu beigetragen, dass aus dem Renaturierungsprojekt an der Unteren Havel Realität wurde. Mit Stolz und Erleichterung erinnert er sich gerne an den Moment zurück, als er seine Unterschrift unter die Projektförderung setzte. Zuvor war auch von seiner Seite aus viel Überzeugungsarbeit gefragt. Vogtmann begreift das Projekt als Riesenchance für die Länder Brandenburg und Sachsen-Anhalt und die Untere Havel.
Seit einem Jahr nennt er nun selbst ein Haus an der Havel sein Eigen. Unser Glück, denn die Temperaturen fielen gestern Abend weiter ab, Nachtfrost war angekündigt. Kurzerhand wurden wir von Herrn Vogtmann eingeladen, die Nacht bei ihm im Warmen zu verbringen. Die Doppelkopf-Runde fiel aus, stattdessen gab es ein üppiges Abendessen und intensive Gespräche über Naturschutz in Nah und Fern.

Heute früh: Raureif und 3°C auf dem Thermometer! Die Sonne verspricht einen wärmeren Tag und wir steuern zur letzten Station unserer Woche, Fürstenberg.