Die Brüder Lars und Niels Hoffmann haben uns auf dem NABU-Floß besucht, um mit uns über das Paddeln auf der Havel und die Artenvielfalt an dieser Lebensader des Nordosten Deutschlands zu philosophieren. Als Kinder haben sie fast jede Ferien an der Havel verbracht. Der Fluss und die Mecklenburgische Seenplatte ließ sie nicht mehr los und wurde zu ihrer Wahlheimat.
Die Kanuten haben schon viele spannende Reisen unternommen – ob in Schweden, Grönland oder Alaska. Bekannt wurden sie durch die 3sat-Dokumentation „Die Donauten„, in der sie zusammen mit ihrem Hund die komplette Donau – vom Schwarzwald bis zum schwarzen Meer – in einem Kanu befuhren. Neben der Doku entstand auch noch ein Bildband mit Lars Fotos und Niels Texten. Im Interview erzählten sie uns, was es bedeutet, auf dem Wasser unterwegs zu sein und welches Tier man an der Havel dabei auf jeden Fall sehen sollte.